Ein Buch ist erst ein Buch, wenn es ein Buch geworden ist – Ein Gestalter berichtet

Warum manche Bücher schön sind und andere nicht. Und warum und wie wir das unbewußt wahrnehmen. Der Buchgestalter Friedrich Forssman gehört unbestritten zu den Besten seiner Zunft. In »Wie ich Bücher gestalte« gestattet er einen Blick in seine Werkstatt. Der Gestalter, so Forssman, bewegt sich zwischen Freiheitsgraden und Notwendigkeiten, nur eines darf er nicht, seine Persönlichkeit in den Vordergrund schieben.

[weiterlesen]