2 Kommentare

  1. lesewolke
    21. November 2016 @ 11:26

    Ich hatte mich sehr gewundert, was Indie-Autoren mit Verlagen zu tun haben. Und weil ich mir plötzlich nicht mehr sicher war, ob ich das bisher irgendwie falsch verstanden hatte, habe ich Wikipedia befragt und siehe da: „[…] ein ‚Indie-Autor‘ ist aber kein Autor eines Independent-Verlags, sondern veröffentlicht seine Texte verlagsunabhängig bzw. ohne Verlag z. B. über eine Self-Publishing-Plattform.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstpublikation

    Antworten

    • Jochen
      21. November 2016 @ 12:27

      So wie du das beschreibst, ist es völlig korrekt. Nur frage ich mich, warum du das hier schreibst? Ich spreche im Text zu keiner Zeit von Indie-Autoren, sondern nur von Indie-Verlagen. Oder bezieht sich das auf Indiebooks? Zugegeben, das ist ein schwammiger Begriff als Kurzform für: Bücher aus indipendent Verlagen (oder auf deutsch: unabhängigen Verlagen). lg_jochen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu

%d Bloggern gefällt das: