10 Kommentare

  1. Friedhelm Rathjen
    13. Dezember 2015 @ 08:40

    Moin,

    kleine Besserwisserei: Ortlepp schreibt oder schrieb seinen Vornamen “Gunar”, mit nur einem -n-. Gehört unter Schmidtianern wahrscheinlich zu den am häufigsten fehlgeschriebenen Vornamen.

    Friedhelm Rathjen

    Antworten

    • Jochen Kienbaum
      13. Dezember 2015 @ 13:39

      Lieber Herr Rathjen,

      die kleine Besserwisserei sei Ihnen gegönnt; Ist sie doch eine berechtigte Mahnung, meine große Schwäche als Korrekturleser endlich in den Griff zu bekommen.

      lg_jochen

      Antworten

  2. Beat Company
    12. Dezember 2015 @ 17:33

    Video 1: “The Video has been removed by the user” – ich empfehle den Video Download von YT und dann den upload zu WP – dann haben alle was davon, auch das Ausland.

    Antworten

    • Jochen Kienbaum
      12. Dezember 2015 @ 17:58

      Hallo Beat Company,

      leider zu spät. Das Video wurde tatsächlich im Laufe des Tages gelöscht. Ob’s an meinem Posting lag? Ich denke eher nicht. In jedem Fall war es urheberrechtlich bedenklich, deshalb auch nur die Verlinkung und kein Download. lg_jochen

      Antworten

  3. Bert
    12. Dezember 2015 @ 17:05

    Nachtrag: Hier ein bisschen zur Ausstellung im letzten Jahr, die ich besuchte: https://ddzeit.wordpress.com/2014/08/13/ganseblumchen-bzw-besuch-beim-dp-as/

    Antworten

  4. Bert
    12. Dezember 2015 @ 15:36

    Schön von Dir so über den Säulenheiligen zu lesen. Für mich ist er ja auch ein Dichterpriester – und jetzt weiß ich, was ich mir zu Weihnachten schenke: “Sie bleiben doch zum Essen?”
    Ich hab bisher “nur” die AS-Hörbuch-Edition von 1999 mit verschiedenen Erzählungen, von ihm selbst gelesen. Auch sehr empfehlenswert (wenn es die überhaupt noch gibt).

    Antworten

    • Jochen Kienbaum
      12. Dezember 2015 @ 18:01

      Hallo Bert, handelt es sich um die kleine Box mit CDs, die weiland Zweitausendeins herausgebracht hat?

      Wenn Du die besitzt, dann wird es mit dem Medienpaket in Supplemente Band 2 einige Überschneidungen geben. Aber die langen Gespräche mit Ortlepp alleine lohnen dennoch. Und »Vorläufiges zu Zettels Traum« ist auch noch drin (auf CD). lg_jochen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu

%d Bloggern gefällt das: