4 Kommentare

  1. Fräulein Julia
    23. Februar 2017 @ 10:05

    Eine sehr schöne Rezension – und gefühlt ebenso klar und ruhig wie die Sprache von Ada Dorian. Wenn ich das Buch nicht schon kennen würde, käme es jetzt definitiv auf meine Leseliste.

    Antworten

    • Jochen
      24. Februar 2017 @ 09:48

      Danke für das nette Lob, Julia.

      Antworten

  2. hello-mrs-eve
    23. Februar 2017 @ 09:06

    Erstmal: Großartig ausgesuchtes Beitragsbild! Und ich kann dein Fazit teilen 😉 Erich ist definitiv der prägende Charakter des Buches und bleibt in Erinnerung. Dass ich die klassische Erzählweise von Ada ebenfalls sehr schätze, hast du ja vermutlich schon gelesen. Und einen extra Sympathiepunkt bekommst du für die Verwendung von „freilich“, denn es ist ein so hübsches Wort, das in der Alltagssprache fast vom Aussterben bedroht ist. Danke dafür! Lese gerne wieder vorbei bei dir. Liebe Grüße, Kea

    Antworten

    • Jochen
      24. Februar 2017 @ 09:46

      Liebe Kea, danke für Deine nette Rückmeldung. Ja, Deinen Text zum Buch habe ich gelesen und ihn sehr gemocht. Da Du bescheiden den Link verschwiegen hast, reiche ich ihn für alle anderen nach: Hello Mrs. Eve: Von Bäumen und Wurzeln Bitte, lesen! Es lohnt sich. lg_jochen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu

%d Bloggern gefällt das: