1 Kommentar

  1. skyaboveoldblueplace
    1. Mai 2015 @ 13:35

    Kempowski war für meine Sozialisation genau so wichtig, wie Böll und Grass. Erst, weil man sich an dem so wunderbar reiben konnte, dann irgendwann, weil ich immer mehr verstanden habe, was der Mann eigentlich macht. Der bewahrt Geschichte. Ein grosses Verdienst. Und natürlich diese wunderbare Knarzigkeit, die im Grunde mit der selben Eitelkeit daher kam, wie bei Grass. Und diese unverkennbare Verwandtschaft mit Arno Schmidt, die Du so schön beschreibst. Danke dafür! Und der Film ist sehr berührend.
    Liebe Grüsse
    Kai

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu

%d Bloggern gefällt das: