4 Kommentare

  1. Daniel
    5. April 2017 @ 13:00

    Leider war das Buch sehr rasch vergriffen, aber ich konnte doch noch ein Exemplar aufspüren! Welche Freude! Solange es solche bibliophilen Schätze gibt, ist auch das Buch noch lange nicht tot. Keine Digitalfassung kann so faszinieren, wie Buch in dieser rundum überzeugenden Aufmachung.

    Ich konnte nirgends Informationen dazu finden, aber offensichtlich gibt es die Büchergilde-Ausgabe in zwei unterschiedlichen Einbandvarianten (grau-schwarz mit dem über Bord fallenden Harvey Cheyne und hell mit dem Boot auf See). Ist eine Variante die seltenere?

    Antworten

    • Jochen
      5. April 2017 @ 13:23

      Es gab eine Ausgabe für die Büchergilde, also für die Mitglieder, und eine weitere für die »Edition Büchergilde«. Die zweite war/ist frei verkäuflich und konnte/kann unbahängig von einer Büchergilde-Mitgliedschaft bestellt werden. Ob sich die Auflagenhöhen beider Ausgaben signifikant unterscheidet, kann ich leider nicht sagen. lg_jochen

      Antworten

  2. Philip
    4. Januar 2017 @ 22:28

    Klingt in der Tat interessant – ich kenne von Kipling nur das Dschungelbuch und ein paar Gedichte, insbesondere (apropos Imperialismus) „The Absent-Minded Beggar“, das weniger inhaltlich interessant ist (es sollte angesichts des Zweiten Burenkrieges zu Spenden für Soldaten animieren und erfüllte diesen Zweck). Es demonstriert vielmehr Kiplings technischen Fähigkeiten und wurde von Arthur Sullivan vertont, der dabei seine liebe Mühe hatte. Er war von William Schwenck Gilbert, mit dem er die berühmten 14 komischen Operetten schrieb, komplizierte Strophen gewohnt, doch Kiplings Verse strapazierten seine Geduld: „If it wasn’t for charity’s sake, I could never have undertaken the task.“
    Das schmissige Ergebnis lässt sich übrigens auf Youtube anhören: https://www.youtube.com/watch?v=MTGTsI7W6yU

    Antworten

  3. Tobi
    30. Dezember 2016 @ 10:24

    Hallo Jochen,

    eine sehr schöne Rezension. Ich fand das Buch auch wirklich klasse. Ich hab die dunkle Ausgabe und finde die Zeichnungen passen hervorragend zu der schönen und stimmungsvollen Geschichte. Klasse, dass du hier ein so schönes Buch besprichst!

    Herzliche Grüße
    Tobi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu

%d Bloggern gefällt das: