Die Macht der Literatur und der Zauber des Lesens – Eine Anthologie

Wie kam es dazu, dass wir zu Lesern wurden? Wer führte uns zum ersten Mal ans Bücherregal und zeigte uns seine Schätze, welcher Roman bescherte uns durchwachte Nächte, welche Lektüre änderte unsere Sicht auf die Dinge so grundlegend, dass wir nach ihr nicht mehr dieselben waren?

Warum ich lese - Eine Anthologie

Erscheint im März 2017

Im Mai 2016 hat sich Sandro Abbate Gedanken darüber gemacht, wie er zum Lesen gekommen ist. Er schrieb damals:

Ich stamme aus einer Arbeiterfamilie. Keine Bibliothek, keine bis an die Decke reichenden Regale, vollgestopft mit Büchern. Warum ich heute lese, liegt unter anderem an meiner kürzlich verstorbenen Großmutter.

Nachdem sein sehr persönlicher Text auf Novelero – Blog für Literatur erschienen war, haben viele andere Literatur-Bloggerinnen und -Blogger den Faden aufgenommen und weitergesponnen. Die Resonanz war enorm und »wie aus Versehen« formierten sich die Beiträge zu einer eindrucksvollen Blogparade mit vielen weiteren sehr persönlichen Bekenntnissen.

Warum daraus nicht ein Buch machen? Mit dieser Frage stieß Sandro beim jungen, engagierten Team des Erlanger Homunculus Verlages auf offene Ohren. Die beteiligten Bloggerinnen und Blogger zogen mit, nicht wenige von ihnen überarbeiteten ihre Texte für den Druck und demnächst ist es soweit. Warum ich lese erscheint.

Warum ich lese - Eine Anthologie

Die Macht der Literatur und der Zauber des Lesens

Die Lese-Anthologie vereint Beiträge von 40 »schreibenden Leserinnen und Lesern«, die in persönlichen Geschichten erzählen, warum die Literatur zu ihnen und zum Menschsein überhaupt gehört wie die Luft zum Atmen. Ich fühle mich geehrt und bin überglücklich ebenfalls dabei zu sein. Die Urfassung meines Textes Gefühl und Verstand fahren Achterbahn ist hier zu lesen.

Warum ich lese erscheint im März 2017. Selbsterverständlich kann die Anthologie schon jetzt beim Verlag vorbestellt werden. Ich danke Sandro für seine Idee, das Projekt zu starten und für seine Initiative, es als Herausgeber bis zur Druckreife zu führen. Danke auch an den Homunculus Verlag für seinen Mut und die Bereutschaft, diese wundervolle Sammlung mit Liebeserklärungen an die Literatur ins Programm zu nehmen.

Warum ich lese. 40 Liebeserklärungen an die Literatur
Herausgegeben und mit einem Vorwort von Sandro Abbate
Broschur, ca. 220 Seiten
Erlangen: Homunculus Verlag 2017
Erscheint im März 2017

Der Band versammelt Texte von folgenden Bloggerinnen und Bloggern, sie sind allesamt sehr lesenswert: 1001buecher.wordpress.combibliothekarium.debooknerds.debuchrevier.combuchstabenmagie.blogspot.dechristianweis.orgdasdebuet.comdasgrauesofa.comdingfest.wordpress.comfilmtheaterlesesaal.blogspot.defraeuleinjulia.dekaffeehaussitzer.dekapri-zioes.deklausdaniel.dekulturgeschwaetz.wordpress.comlaubet.delectureoflife.wordpress.comlesemanie.blogspot.delesenmachtgluecklich.wordpress.comlesenslust.wordpress.comliteratourismus.netliteraturgedanken.blogspot.comliteraturleuchtet.wordpress.comlohntdaslesen.delustauflesen.demokita.denotizhefte.wordpress.comnovelero.depalomapixel.blogspot.depeter-liest.depinkfisch.netpoesierausch.comschiefgelesen.netsoundsandbooks.comwasmitbuechern.de und zeichenundzeiten.com.