9 Kommentare

  1. Sandro Abbate
    4. Januar 2017 @ 09:23

    Das Schöne an den Highlight-Listen ist ja, dass man doch wieder auf Bücher aufmerksam wird, die man vorher nicht auf dem Schirm hatte. Bspw. György Dragomán, den habe ich nämlich auch noch ungelesen hier liegen. Meine Highlights 2016 waren: http://novelero.de/buchhighlights-2016/
    Liebe Grüße
    Sandro

    Antworten

    • Jochen Kienbaum
      5. Januar 2017 @ 11:48

      Stimmt, Sandro, die Listen anderer inspirieren. Bei dir wurde ich zum Beispiel neugierig auf »Sengender Wind« von Selva Almada. (Und »Der Scheiterhaufen« ist wirklich ein sehr guter Roman. Er wird dir gefallen. lg_jochen

      Antworten

  2. Sarah
    2. Januar 2017 @ 11:51

    Lieber Jochen,

    Ich finde es einfach wunderbar, dass ich von deiner Bestenliste nur ein einziges Buch gelesen habe 😉 (Duell). Weil Du so einen großen Leseradius hast, weil Du Dich an dicke Wälzer wagst, weil Du somit der Literaturbloggerwelt eine große Facette hinzufügst. Hier finden sich Titel, die nicht überall besprochen werden, hier entdecke ich immer etwas Neues, selbst, wenn es nicht meinem eigenen Lesegeschmack entspricht, es sind wertvolle Anregungen, die mich auch im beruflichen Alltag inspirieren.

    Dafür heute mal ein großes DANKE!

    See you soon – spätestens in Leipzig!

    Sarah

    Antworten

    • Jochen
      2. Januar 2017 @ 13:16

      Danke für das Danke. (Ja, Leipzig, spätestens!) lg_jochen

      Antworten

  3. skyaboveoldblueplace
    28. Dezember 2016 @ 16:31

    oh verdammt, ich bitte alle diese schlimmen Vertipper zu entschuldigen! War so froh, den Text endlich fertig zu haben, daß ich ihn ohne Korrektur abgeschickt habe

    lg kai

    Antworten

    • Jochen
      28. Dezember 2016 @ 17:04

      Lieber Kai, vielen, vielen Dank für das nette Lob und Deinen Zuspruch. Da werde ich fast ein wenig rot. Einem so treuen Leser sind hiermit alle Tippfehler rundweg verziehen. Ich werde alles versuchen, im kommenden Jahr so weiterzumachen wie bisher und würde mich freuen, Dich als Leser behalten zu dürfen. lg_jochen

      Antworten

  4. skyaboveoldblueplace
    28. Dezember 2016 @ 16:23

    lustaufleden,de ist einer von wenigen Literaturblogs, die ich auch während meiner Blogauszeit (persönliche Gründe, gesellschaftlich-politische Großwetterlage) einlegen musste fast immer gelesen habe.

    Deshalb zumJahresabschluss mal wieder ein Kommentar von mir. Die Posts sind fundiert, stets subjektiv und häufig kurz und knapp. Das alles habe ich im Verlauf diedes unfassbar inhumane Jahr 2016 sehr geschätzt.

    Was aug diese persönliche Bilanz des Jahres 2016 genau so zutrifft. Nun nin ich persönlich sehr gespannt suf die Don de Lillo Besprechung. DssThems des Buches beschäftigt mich grade sehr.

    So, endlich fertig! Nein doch nicht, ich möchte mich für die hier geleistete Blogarbeit einmal ganz herzlich bedanken – im Sinne von ‚bitte so weitermachen‘.

    Liebe Grüße
    Kai

    Antworten

  5. Wissenstagebuch
    28. Dezember 2016 @ 10:55

    „Der Scheiterhaufen“ hat mich auch sehr beeindruckt, auf einer Lesung war György Dragomán außerdem wirklich sympathisch. „Der letzte beste Ort“ gehört auch zu meinen Favoriten aus diesem Jahr; obwohl ich eher nicht zu Kurzgeschichten greife, fand ich diese wirklich perfekt, was Länge und Auswahl insgesamt angeht. Katharina Winklers „Blauschmuck“ hat mich in diesem Jahr sehr mitgenommen, weniger verstörend aber durch und durch interessant fand ich Deborah Feldmans „Unorthodox“. Ich wünsche ebenfalls ein freudiges Hinüberrutschen.

    Antworten

    • Jochen Kienbaum
      28. Dezember 2016 @ 11:00

      Danke für die Rückmeldung. Deborah Feldman hat mir auch sehr gefallen, Katharina Winkler steht noch auf der langen Liste der zu lesenden Bücher. (Wann nur habe ich die Zeit dafür?!) lg_jochen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu

%d Bloggern gefällt das: